Icon Fallbeispiele / Anwendungen

Photovoltaikanlage

Eine direkte Art der Energieumwandlung

Der Begriff Photovoltaikanlage beschreibt eine Solarstromanlage zur Umwandlung von Sonnenstrahlung in Elektrizität mittels Solarzellen. Im Gegensatz zu Energiewandlungsmethoden wie der Solarthermik handelt es sich bei der Photovoltaik um eine direkte Art der Energiewandlung. Die Leistung einer Solaranlage reicht vom Kilowatt-Bereich für Hausdachanlagen bis hin zum Megawatt-Bereich für Dachanlagen in Gewerbe und Industrie. Eine Solaranlage produziert unter Ausnutzung des photoelektrischen Effekts umweltfreundlichen Solarstrom beziehungsweise Gleichstrom. Für gewöhnlich bestehen die Solarzellen aus zwei gezielt mit Fremdatomen verunreinigten Siliziumschichten. In einer Einzelzelle fließt übrigens nur sehr wenig Strom. Photovoltaikanlagen bestehen daher für gewöhnlich aus mehreren zusammengeschalteten Solarzellen, dem sogenannten Solarmodul. Mehrere Solarmodule bilden wiederum den sogenannten Solargenerator. Zur Solaranlage gehören aber noch mehr Komponenten: Zur Nutzung des Gleichstroms braucht es einen Wechselrichter, konzipiert zur Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom. Die Wertigkeit des Wechselrichters ist absolut entscheidend für den Ertrag einer Solaranlage.

In einer Vielzahl von Industrieanlagen

Bereits vor etwa 25 Jahren kam es zu einem Wandel im Denken über Solarenergie. Umweltbelange gewannen immer mehr und mehr an Bedeutung. Gepaart mit der Knappheit natürlicher Ressourcen bekamen technologische Fortschritte einen großen Schub. Auf diese Art und Weise entstanden neue und bequeme Wege zur Nutzung erneuerbarer Energien aus Wind, Sonne oder Wasser. In den 1990er Jahren erschien bereits der erste Elektromotor für Kraftfahrzeuge auf dem Markt. Seiner Brennstoffzelle gelang die Erzeugung von Strom aus Sauerstoff und Wasserstoff. Sie war ein nicht zu unterschätzender Schritt auf dem Weg alternativer, erneuerbarer Energien für den Großbetrieb. Mittlerweile findet man sogenannte grüne Technologien zur Stromerzeugung längst in einer Vielzahl von Industrieanlagen.

Von Urlaubsschaltung bis Drehzahlregelung

Für den Ertrag einer Solaranlage entscheidend ist die gewählte Modulart. Monokristalline Solarmodule haben einen besseren Wirkungsgrad als polykristalline Solarmodule. Ebenfalls wesentlich ist der Standort einschließlich Ausrichtung und Dachneigung. Im Idealfall zeigt eine Photovoltaikanlage mit einer Neigung zwischen 30 und 35 Grad nach Süden. Eine Steuerung übernimmt die Funktion der Solaranlage. Hierfür benötigt sie von Sensoren übermittelte Informationen. Misst beispielsweise ein Sensor mehr als 70 Grad Celsius, aktiviert die Steuerung die Pumpe. Die zentrale Steuerungseinheit dient der Abstimmung der Einzelkomponenten einer Solaranlage. Ein Solarregler gewährleistet die Überwachung der Anlagenwerte. Außerdem dient er der Regelung des Solarkreislaufs entsprechend der Voreinstellungen. Im Falle größerer Solarthermieanlagen verändert sich das Anforderungsspektrum an den Solarregler. So gibt es Anlagen mit mehreren Verbrauchern, Solarspeichern oder Kollektorfeldern. Die Zusatzfunktionen eines solchen Solarreglers umfassen Urlaubsschaltung oder Drehzahlregelung.

Zur Verringerung der Ausfallzeiten

Im Falle von Photovoltaikanlagen absolut entscheidend ist ein gutes Monitoring (→ Überwachung der Photovoltaik Hardware). Von besonderer Bedeutung ist neben der bloßen Funktionskontrolle mitsamt Fehlermeldung die Ertragskontrolle der Hardware PV Anlage. Anlagen mit integrierten Wärmemengenzählern ermöglichen eine exakte Ertragskontrolle. Zunehmend wichtig wird auch die Fernübertragung und -auswertung anfallender Anlagendaten. AXIOMTEK bietet Ihnen als Experte für Embedded Technologien eine Schnittstelle zur Fernkontrolle und Fernwartung Ihrer Solaranlage. Die Handhabung dieses Systems zur Steuerung und Überwachung ist keine Hexerei. Vielmehr handelt es sich um ein sehr effektives und zuverlässiges Hilfsmittel, so beispielsweise im Falle eines Ausfalls des Wechselrichters oder der Spannungsversorgung. Außerdem vergleicht ein Solar Computer die Soll- und Ist-Werte einer Photovoltaikanlage. AXIOMTEKs Hardware für Photovoltaikanlagen, so beispielsweise Touch Panels für Photovoltaikanlagen, bestechen dank ihrer intuitiven Bedienbarkeit durch einen echten Mehrwert. Ob Plausibilitätsprüfung oder Visualisierung der Performance Ratio: Eine qualitativ hochwertige Hardware PV Anlage überzeugt mit ihrer Reaktionszeit sowie ihrer Vielzahl an Schnittstellen. Auf diese Art und Weise ermöglicht sie die optimale Steuerung und Überwachung der Photovoltaikanlage durch schnelle und automatisierte Benachrichtigung des Anlagenbetreibers. Diese Form automatisierter Kommunikation gewährleistet die Verringerung der Ausfallzeiten.

Photovoltaik Hardware von AXIOMTEK

Die Rentabilität einer Solaranlage ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren, so beispielsweise der Leistung der Solarmodule, der Langlebigkeit der Komponenten sowie der Art, dem Aufbau und der Kapazität des Speichers. Von besonderer Bedeutung ist der Energiespeicher: In seinem Fall liegt Ihr Hauptaugenmerk idealerweise auf Kapazität, Lebensdauer sowie Lade- und Entladeleistung. Nutzen Sie AXIOMTEKs Hardware für Photovoltaikanlagen, so beispielsweise AXIOMTEKs Touch Panels für Photovoltaikanlagen, und optimieren Sie auf diese Art und Weise Ihre Energieversorgung! In Kombination mit einer qualitativ hochwertigen Solaranlage decken Sie so bis zu 40 Prozent Ihres Strombedarfs. Mit AXIOMTEK übernehmen Sie ganz mühelos die Betriebsführung Ihrer Solaranlage. Der Experte für Embedded Technologien bietet die perfekte Basis zur automatisierten Überwachung der Funktionalität Ihrer Photovoltaikanlage. Außerdem zeigen AXIOMTEKs Solar Computer detailliert die Leistungsdaten bis hinab zur Strangebene. Und das Beste: Unabhängig vom Hersteller Ihrer Wechselrichter verarbeitet und visualisieren AXIOMTEKs Produktlösungen, darunter Solar Computer und Touch Panels für Photovoltaikanlagen, die Daten all Ihrer Solaranlagen.

Solarenergie zu jeder Zeit des Tages

Heutzutage sind viele Unternehmen ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zur Versorgung verschiedenster Geräte durch Nutzung alternativer Energien wie Solarenergie. Aus einer Reihe kleiner Halbleiter bestehende Sonnenkollektoren verwandeln direkte Sonnenlichtpartikel in Elektroden. Auf diese Art und Weise entsteht Strom. Mit diesem betreiben Unternehmen beispielsweise Leuchten, Ladestationen oder Elektrofahrzeuge. Moderne Silizium-Solarzellen haben einen Wirkungsgrad von mehr als 44 Prozent – für eine höhere Sonneneinstrahlung und eine erhöhte Stromleistung. Darüber hinaus bedeutet die Installation einer Photovoltaikanlage für viele Unternehmen die Möglichkeit der Nutzung von Solarenergie zu jeder Zeit des Tages. Einer der Vorteile ist die permanente Einsehbarkeit aller Daten und Zahlen im Internet. Auf diese Art und Weise verringern sich die Kosten für Inspektionen der Solaranlage. Außerdem präsentieren sich alle Analysen in Form von Diagrammen. So unterstützen sie die prädiktive Instandhaltung.

Hardware für Photovoltaikanlagen

In Anbetracht des wachsenden Bedarfs zur Vermarktung von Solarenergie entwickelte AXIOMTEK, der Experte für Embedded Technologien, das Embedded System ICO300-MI. Das robuste, lüfterlose Gerät besticht als Intel Internet of Things Gateway Solution durch einen leistungsstarken Intel Atom Prozessor. Idealerweise bildet die Photovoltaik Hardware von AXIOMTEK, so beispielsweise genannter Solar Computer, die Mitte eines Systems zur Nutzung von Solarenergie. Am vorderen Ende befinden sich Solarmodule und Wechselrichter. Durch die RS-485-Schnittstelle besteht eine Verbindung zwischen Wechselrichter und ICO300-Gateway. Am hinteren Ende des Systems befindet sich die Cloud zur Verarbeitung von Daten wie Spannung, Temperatur, Feuchtigkeit oder Sonnenlichtintensität. Im Onlineshop von AXIOMTEK findet sich eine Vielzahl von Produktlösungen in Form von Photovoltaik Hardware, so beispielsweise Touch Panels als Bedienterminals oder Solar Computer zur Sammlung, Verarbeitung und Weiterleitung von Daten.